Hotline +49 1234 5678
missionare.org > Orden > Gedenken - Details

Pater Dr. Josef Mohr

Am Abend des 3. Fastensonntags, am 15. März 2009, verstarb im Krankenhaus von Kirchen unser Mitbruder P. Erich Mohr MSF.

P. Erich Mohr wurde am 10.05.1930 in Würzburg geboren. Er besuchte die Volksschule und Oberrealschule in Lauda, Würzburg und Bad Mergentheim. Am 28.09.1947 wechselte er zur Missionsschule St. Kilian in Lebenhan und schloss seine Schullaufbahn 1952 mit dem Abitur in Münnerstadt ab.

Am 07.09.1952 trat P. Mohr in unser Noviziat in Mühlbach ein und legte am 08.09.1953 seine erste Profess ab. Die Priesterweihe empfing er am 30.11.1958 in Rom. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie an unserer Ordenshochschule in Ravengiersburg wechselte P. Erich Mohr 1957 an die Hochschule der Dominikaner (Angelicum) in Rom und beendete am 31.10.1962 seine Studien mit der Promotion zum Doktor der Theologie. Nach seiner Promotion kehrte P. Erich Mohr nach Deutschland zurück und versah von 1963 bis 1965 als Kaplan den Dienst in der Pfarrseelsorge an St. Heribert und St. Heinrich in Köln-Deutz. Bis 1979 war er daraufhin unter anderem als Dozent für Liturgik, Dogmengeschichte und Missiologie, als Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte und politische Gegenwartskunde an unserer Ordenshochschule in Ravengiersburg, der theologischen Fakultät der Universität Mainz, am bischöflichen Seminar für Seelsorge und Katechese in Mainz sowie an der katholischen Fachhochschule in Mainz tätig. Bereits ab dem Jahr 1973 übernahm P. Erich Mohr wieder den Dienst in der Pfarrseelsorge: von 1973 bis 1979 als Pfarrverwalter in Klein-Winternheim, dann 10 Jahre lang in der Pfarrei in Körperich, von 1990 bis 1997 als Pfarrverwalter in Biebern. Seine letzte Pfarrstelle führte ihn zurück nach Unterfranken, wo er von 1997 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2005 Pfarrverweser in Rödelmaier war.

Nach einem engagierten Leben für Theologie und Seelsorge schwanden seine Kräfte zusehends und so wurde P. Erich Mohr im Jahr 2005 in den Ruhestand versetzt, den er fast 2 Jahre im Kreise seiner Mitbrüder in Lebenhan verlebte. Als er immer pflegebedürftiger wurde, fand er in unserem Kloster Betzdorf Mitbrüder und vor allem Pflegende, die ihn in den letzten Jahren seines Lebens hilfreich begleiteten. P. Erich Mohr verlor zunehmend die Möglichkeit, sich zu orientieren. Innerlich zog es ihn immer wieder an verschiedene Orte seines Wirkens.

Möge ihm Jesus Christus nun einen Platz im Hause des Vaters geben. Wir danken P. Erich Mohr für seinen Einsatz für unsere Ordensprovinz und für die Seelsorge an den verschiedenen Orten seines Wirkens.

Zurück

© Missionare von der Heiligen Familie 2017
German English